www.Yogaforum.at

Yoga und Meditation in Österreich

19 Jun

I GONG Yoga stützt sich auf 4 wesentliche Faktoren im Leben.

Der erste Faktor ist die Unendlichkeit, die als Grundlage aller Existenz auch der Ursprung von uns Menschen ist. Dies ist unsere wahre Natur, absolute Freiheit, unberührt von allen anderen Faktoren.

Auf dieser Ebene des Seins sind wir alle EINS. Dies ist unser Ziel am Pfad der Weisheit.

Der zweite Faktor ist der Fluß kosmischer Energie (Prana). Wie jede Lampe Strom benötigt, um zu leuchten, braucht das Universum die kosmische Energie, um sich zu entfalten. Sie ist die Nahrung von allem, was existiert. Ihre Quelle ist die Unendlichkeit.

Die kosmische Energie ist auch die größte Heilkraft, die uns im Universum zur Verfügung steht. Wie immer die Heilkraft benannt wird, Reiki, Chi, usw., ist es diese ursprüngliche, heilende und schöpferische kosmische Kraft. Das Verständnis für diese Kraft im Zusammenhang mit unseren Körper, unserem Energiesystem, unserem Denken und den Lebenssituationen gibt uns die Klarheit über unser Leben in jedem Moment.

Der dritte Faktor ist unser Körper, unser Fortbewegungsinstrument auf der physischen Ebene, der durch die kosmische Energie erschaffen wird. Der Körper ist ein sehr komplexes System, das durch die kosmische Kraft mit ihrer eigenen Intelligenz genährt und am Leben gehalten wird. Dieses physische System ist unser Tempel, durch den unsere kosmische Intelligenz wirkt und den letzten Faktor am Pfad der Weisheit schafft: Das Denken (Verstand)

Der viete Faktor ist also unser Denken, mit dem wir entscheiden, wie wir unser Leben erleben, freudig oder traurig, leidvoll oder lustvoll, in Freiheit oder als Gefängnis. Wenn der Horizont unseres Denkens und Verstehens begrenzt ist, erfassen wir nur einen sehr kleinen Teil des Universums, nämlich jenen, der innerhalb unserer Verstandesgrenzen liegt. Alles andere (geschätzte 90%) bleiben uns verborgen. Wie sollen wir uns selbst und unser Leben verstehen, wenn wir nur einen kleinen Teil aller Ereignisse sehen und verstehen können?

Im vierten Faktor, dem Denken, beginnt der Pfad der Weisheit und führt zurück in die Unendlichkeit.
Die Bewusstwerdung unseres begrenzten Denkens über uns selbst als körperliches, energetisches und psychologisches Wesen ist der erste Schritt aus dem inneren Gefängnis, das wir uns selbst mit unseren Einstellungen, Glaubenssätzen, Prinzipien und Selbstbildern geschaffen haben. Mit diesem Schritt werden gleichzeitig die Blockaden im Körper und der energetischen Schwingungsfrequenz gelöst.

Dann kann derzweite Schritt geschehen: Selbst-Erkenntnis!
(Obwohl Selbsterkenntnis auch ohne der Bewusstwerdung des begrenzenden Denkens geschehen kann, kann dieser Schritt der Bewusstheit eine große Hilfe sein)

Der dritte Schritt ist deine wahre Natur im Leben zu verinnerlichen und aus der Unendlichkeit und Weisheit zu leben!

Seitenaufrufe: 22

Kommentar

Sie müssen Mitglied von www.Yogaforum.at sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden www.Yogaforum.at

Aus unserem Netzwerk

 

www.Yogatravel.net

Werbung

Über

Esther Schmidt hat dieses Ning-Netzwerk erstellt.

© 2019   Erstellt von Esther Schmidt.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen